Gas und Kupplung verwechselt: Betrunkene Autofahrerin fliegt aus der Kurve

Ratingen - Weil sie das Gaspedal mit dem Pedal der Kupplung verwechselt hatte und Alkohol getrunken hatte, verursachte eine 63 Jahre alte Frau am späten Dienstagabend einen schweren Unfall in Ratingen bei Düsseldorf.

Der VW Polo der 63-Jährigen landete im Grünstreifen neben der Fahrbahn.
Der VW Polo der 63-Jährigen landete im Grünstreifen neben der Fahrbahn.  © Montage: Kreispolizeibehörde Mettmann

Gegen 22.40 Uhr alarmierte eine Zeugin die Polizei sowie die Rettungskräfte, nachdem sie beobachtet hatte, wie die Autofahrerin von der A52 auf die Kölner Straße abgebogen war und dort die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatte.

Ihr VW Polo rutschte dabei über eine Grünfläche und durchbrach eine Leitplanke. In einem kleinen Waldstück kam das Auto schlussendlich zum Stillstand.

Die Zeugen eilte der Paderbornerin laut Mitteilung der Polizei zu Hilfe und konnte schnell feststellen, dass diese sich lediglich leicht verletzt hatte.

Škoda mit mehreren Kindern an Bord überschlägt sich: Alle Insassen verletzt
Unfall Škoda mit mehreren Kindern an Bord überschlägt sich: Alle Insassen verletzt

Die eintreffende Polizei stellte nach erster Begutachtung durch die Rettungskräfte fest, dass die Frau offenbar Alkohol getrunken hatte. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,7 Promille.

Die Einsatzkräfte nahmen sie mit auf die Polizeiwache, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Das Auto wurde abgeschleppt.

Insgesamt wird der Sachschaden auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Montage: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Unfall: