Geflügeltransporter kippt auf Landstraße um: Rund 6000 Hühner tot

Vechta – Bei einem Verkehrsunfall eines Geflügeltransporters sind am Samstag bei Bakum (Kreis Vechta) in der Nähe von Cloppenburg ein Großteil der rund 6000 transportierten Hühner getötet worden.

Ein Huhn steht auf einem Transportkäfig, der auf der Straße liegt. Bei dem Unfall wurden tausende Tiere getötet. (Symbolbild)
Ein Huhn steht auf einem Transportkäfig, der auf der Straße liegt. Bei dem Unfall wurden tausende Tiere getötet. (Symbolbild)  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Der 43 Jahre alte Fahrer erlitt einem Bericht der Polizei zufolge leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus nach Vechta gebracht.

Der Fahrer war gegen 5.50 Uhr auf der Landesstr. 843 zwischen Bakum und dem Ortsteil Lüsche unterwegs, als er aus bisher unbekannten Gründen in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam.

Der Transporter kollidierte mit einem Straßenbaum und stürzte im Grünstreifen auf die Seite.

Die Landstraße musste für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 150.000 Euro.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0