Baggersee wird nach tödlichem Bade-Unfall eingezäunt

Groß-Rohrheim - Nach dem tödlichen Bade-Unfall in einem Baggersee bei Groß-Rohrheim (Kreis Bergstraße) wird das Areal eingezäunt. 

Der 17-Jährige konnte nur noch tot aus dem Baggersee geborgen werden. Jetzt wird der See eingezäunt.
Der 17-Jährige konnte nur noch tot aus dem Baggersee geborgen werden. Jetzt wird der See eingezäunt.  © Keutz TV-News/Herbert Matern

"Baden war da schon immer verboten", sagte der Bürgermeister der Gemeinde, Rainer Bersch, am Freitag auf Anfrage.

Der See gehört zum Gelände einer Firma, die dort eine Kies-Betriebsstätte hat.

Am Samstag war ein 17 Jahre alter Nichtschwimmer in dem See ertrunken, der sich bei der Sommerhitze abkühlen wollte.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten den jungen Mann nur noch tot bergen.

Am vergangenen Wochenende kam es dort auch zu Park-Verstößen, allerdings habe es eine Rettungs-Gasse gegeben, sagte Bersch.

Die Betreiber-Firma will schon an diesem Wochenende das Gelände mit einem Bauzaun abriegeln.

Titelfoto: Keutz TV-News/Herbert Matern

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0