Fahranfänger (18) kracht gegen Baum und wird schwer verletzt im Auto eingeklemmt

Haina/Kassel - Bei einem Autounfall in Haina (Kreis Waldeck-Frankenberg) wurde am Donnerstagabend ein 18-jähriger Fahranfänger schwer verletzt.

Der 18-Jährige musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Anschließend brachte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus in Marburg. (Symbolbild)
Der 18-Jährige musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Anschließend brachte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus in Marburg. (Symbolbild)  © dpa/Lino Mirgeler

Nach Angaben der örtlichen Polizei war der junge Mann in seinem Auto gegen 23 Uhr auf der L3073 zwischen den Ortsteilen Römershausen und Mohnhausen unterwegs, als der Unfall passierte.

Der 18-Jährige hatte gerade Römershausen verlassen, als er beschleunigte und aus noch nicht geklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe. Anschließend sei er mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum gekracht.

Durch den Aufprall sei das Auto so stark beschädigt worden, dass der Mann im Wagen eingeklemmt wurde.

300-Kilo-Patient muss mit Kran aus Wohnung geholt werden
Bayern 300-Kilo-Patient muss mit Kran aus Wohnung geholt werden

Die alarmierten Rettungskräfte hätten ihn dann mit schwerem Gerät aus seinem Auto befreien müssen, ehe er dann medizinisch versorgt werden konnte.

Anschließend habe ein Rettungswagen den 18-Jährigen in ein Marburger Krankenhaus gebracht.

Am Wagen sei ein Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro entstanden.

Titelfoto: dpa/Lino Mirgeler

Mehr zum Thema Unfall: