Unfall in H&M-Lager: Feuerwehr muss Mitarbeiter befreien

Hamburg - Am Samstagnachmittag hat es in einem Lager des Unternehmens H&M einen Betriebsunfall gegeben, bei dem ein Mitarbeiter verletzt wurde. 

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.  © René Schröder

Nach ersten Informationen soll der Mann zwischen zwei Gitterboxen in der Halle in Hamburg-Allermöhe eingeklemmt worden sein. 

Ein Großaufgebot von Rettungskräften rückte an. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und brachte einen Notarzt an den Unfallort. 

Die Feuerwehr konnte den Mann aus seiner misslichen Lage befreien, anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht. 

Zur Schwere der Verletzungen ist aktuell noch nichts bekannt.

Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz untersuchen nun die Hintergründe zur genauen Unfallursache.

Titelfoto: René Schröder

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0