Mann zerlegt sein Luxusauto, flüchtet und ruft dann selbst die Polizei!

Hamburg - In der Nacht zu Dienstag verlor ein Autofahrer in Neuenfelde die Kontrolle über seinen Porsche Cayenne und krachte gegen einen Baum. Anschließend flüchtete er vom Unfallort und rief selbst die Polizei.

Die Polizeibeamten sichern den Unfallort.
Die Polizeibeamten sichern den Unfallort.  © JOTO

Er soll den Beamten mitgeteilt haben, dass der zerstörte Luxuswagen noch in einem Graben am Nincoper Deich stehen würde. 

Gegenüber den Polizisten wollte der Mann jedoch nicht sagen, warum er vom Unfallort geflüchtet war, sondern gab nur an, dass ihn ein Freund von dort abgeholt habe.

Die Beamten fanden das Auto schließlich gegen 2.15 Uhr und rekonstruierten den Unfallhergang. 

Demnach soll der Mann aus Richtung Rübke gekommen sein und dann in einer Kurve mit seinem Auto nach links von der Straße abgekommen sein. Anschließend prallte der Wagen  gegen einen Baum und schleuderte in den Graben.

Spuren in dem Auto sollen darauf hinweisen, dass auch ein Beifahrer in dem Wagen gesessen haben könnte.

Wo die beiden mutmaßlichen Insassen sich aufhalten, wollte der Fahrer den Beamten am Telefon nicht sagen. 

An seiner ermittelten Anschrift konnte die Polizei ihn nicht antreffen. Daher wurden Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

Zudem soll es Hinweise darauf geben, dass der Fahrer bei dem Unfall unter Alkoholeinfluss stand.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0