Audi e-tron GT kracht in Wildschweine: Totalschaden von über 100.000 Euro

Langenselbold/Hanau - Zwei Wildschweine haben im Main-Kinzig-Kreis bei einem Unfall einen Totalschaden eines mehr als 100.000 Euro teuren Audi e-tron GT verursacht.

Die beiden Wildschweine, in die der Audi e-tron GT gekracht war, starben. Am über 100.000 Euro teuren Luxuswagen entstand Totalschaden.
Die beiden Wildschweine, in die der Audi e-tron GT gekracht war, starben. Am über 100.000 Euro teuren Luxuswagen entstand Totalschaden.  © Bild-Montage: dpa/Lino Mirgeler, dpa/Uli Deck

Wie die Polizei mitteilte, war der 49-jährige Fahrer am Samstagabend gegen 21 Uhr mit dem neuen Luxuswagen mit gut 500 PS auf der linken Spur der Autobahn 45 in Richtung Frankfurt unterwegs.

Plötzlich hätten kurz vor der Anschlussstelle Langenselbold West zwei Wildschweine die Fahrbahn gekreuzt.

Der 49-Jährige habe den Tieren nicht mehr ausweichen können und kollidierte mit den Wildschweinen. Beide Tiere seien durch den heftigen Zusammenstoß getötet worden.

Achtung, der Schnee kommt jetzt ganz schnell und mit voller Kraft!
Wetter Achtung, der Schnee kommt jetzt ganz schnell und mit voller Kraft!

Der Fahrer blieb unverletzt, auch weil hinter ihm fahrende Autos noch rechtzeitig ausweichen konnten.

Nach einer ersten Begutachtung des Fahrzeugs war laut Polizei von einem Totalschaden auszugehen.

Titelfoto: Bild-Montage: dpa/Lino Mirgeler, dpa/Uli Deck

Mehr zum Thema Unfall: