Missglücktes Manöver: Harley-Fahrer wird schwer verletzt

Velbert - Am Mittwochabend ereignete sich in Velbert ein schwerer Motorradunfall. Ein Harley-Fahrer aus Essen (63) verletzte sich dabei schwer.

Die Unfallstelle auf der Friedrich-Ebert-Straße in Velbert-Mitte (Fahrtrichtung Essen)
Die Unfallstelle auf der Friedrich-Ebert-Straße in Velbert-Mitte (Fahrtrichtung Essen)  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der Unfall ereignete sich auf der zur Berufsverkehrszeit viel befahrenen Friedrich-Ebert-Straße in Velbert-Mitte, zwischen der Kreuzung Von-Böttinger-Straße und dem Kreisverkehr Werdener Straße.

Laut Polizei verlor der Essener bei einem Bremsmanöver auf der trockenen Straße die Kontrolle über seine Maschine. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht am Unfall beteiligt.

Ein Rettungswagen fuhr den Motorradfahrer in eine Wuppertaler Klinik, wo er in stationäre Behandlung übergeben wurde. Lebensbedrohlich sind seine Verletzungen aber nicht.

Die Harley des 63-Jährigen musste jedoch abgeschleppt werden und wurde von der Polizei sichergestellt.

Der Verkehr an der Unfallstelle kam für einige Zeit komplett zum Erliegen.

Die verunglückte Harley-Davidson "Street Bob (FXDB)".
Die verunglückte Harley-Davidson "Street Bob (FXDB)".  © Kreispolizeibehörde Mettmann
Die stark beschädigte Harley musste abgeschleppt werden.
Die stark beschädigte Harley musste abgeschleppt werden.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der Sachschaden an der Harley Davidson wird auf mindestens 5000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0