Heftiger Crash auf schneebedeckter Straße: Frau stirbt nach tragischem Unfall in Sachsen

Reichenbach/Oberlausitz - Auf der B6 bei Reichenbach nahe Görlitz kam es am frühen Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Kameraden der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab.
Kameraden der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab.  © Lausitznews.de / Philipp Mann

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Polizeidirektion Görlitz etwa gegen 18.40 Uhr.

Eine 37-jährige Fahrerin, die aus Löbau kommend in Richtung Görlitz fuhr, verlor in Höhe der Abzweigung Königshainer Straße aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Skoda und rutschte somit quer auf die Gegenfahrbahn.

Zur selben Zeit kam aus der entgegengesetzten Richtung ein Hyundai, welcher mit voller Wucht in die Beifahrerseite des Skoda krachte.

Augenzeugen setzten sofort einen Notruf ab, woraufhin Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, ein Notarzt, Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach, Beamte der Polizei und ein Notfallseelsorger zur Unfallstelle eilten.

Der Hyundai-Fahrer (57) wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und musste behandelt werden. Die Skoda-Fahrerin musste durch die Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden.

Die Verletzungen der Frau waren so schwer, dass sie später im Krankenhaus verstarb. Auch der 57-Jährige wurde in eine Klinik gebracht.

Während die Polizeibeamten Zeugen befragten, sicherten die Kameraden der Feuerwehr die Unfallstelle ab. Wahrscheinlich ist der Unfall auf die schlechten Straßenverhältnisse zurückzuführen. Seit den Mittagsstunden waren mehrere Zentimeter Neuschnee gefallen und zum Unfallzeitpunkt war die B6 mit einer Schneeschicht überzogen.

Beide Autos erlitten einen Totalschaden.
Beide Autos erlitten einen Totalschaden.  © Lausitznews.de / Philipp Mann

Beide Autos erlitten einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf circa 40.000 Euro geschätzt.

Die B6 wurde etwa drei Stunden lang gesperrt. Die Polizeibeamten haben Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Lausitznews.de / Philipp Mann

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0