Hybridauto explodiert und fängt Feuer: Fahrer muss sich auf Standstreifen retten

Plötzkau - Auf der A14 bei Plötzkau konnte sich ein Autofahrer gerade noch aus seinem Fahrzeug retten, bevor dieses mehrfach explodierte!

Das Hybridauto brannte komplett aus - auch der Standstreifen wurde beschädigt.
Das Hybridauto brannte komplett aus - auch der Standstreifen wurde beschädigt.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Nach Angaben der Polizei war der 72-Jährige gegen 11 Uhr am Sonntag auf der A14 in Richtung Dresden auf der Höhe Plötzkau unterwegs, als aus seinem Hybridauto bei Tempo 150 auf einmal weißer Rauch aufstieg.

Der ältere Herr fuhr sofort auf den Seitenstreifen und konnte sich so gerade noch aus seinem Auto retten.

Der Hybrid fing Feuer - an mehreren Stellen des Autos kam es zu Explosionen und es brannte schließlich komplett aus.

AfD bei Zwischenstand in Sachsen klar vorn
Sachsen AfD bei Zwischenstand in Sachsen klar vorn

Verletzt wurde niemand, es entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro am Standstreifen und am Auto.


Zur genauen Unfallursache wird ermittelt.

Titelfoto: Polizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Unfall: