Auto gerät in Gegenverkehr, Fahrer schwer verletzt

Jork - Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Stade ist ein 57-jähriger Autofahrer am Donnerstagnachmittag schwer verletzt worden.

Der Dacia erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden.
Der Dacia erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden.  © Polizeiinspektion Stade

Wie die Polizei Stade mitteilte, war der Mann mit seinem Dacia in Richtung Mittelnkirchen unterwegs, als er in Westerjork plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in den Gegenverkehr geriet.

Dort krachte er mit einem Traktor samt Anhänger zusammen.

Der Dacia prallte gegen die linke Anhängerecke und riss durch die Wucht des Aufpralls die Achse heraus.

Das Auto wurde herumgeschleudert und blieb stark beschädigt auf der Straße stehen.

Der 57-jährige Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von den Feuerwehrkräften mit schwerem Gerät befreit werden.

Nach der Erstversorgung durch eine Notärztin wurde er mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Hamburger Klinik geflogen.

Der Traktorfahrer hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt.

Polizei sucht Zeugen

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Unfallstelle abgesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Es kam aber zu keinen größeren Behinderungen.

Der Dacia erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden, der Anhänger wurde schwer beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 5000 Euro.

Zudem werden Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder etwas zu der Fahrweise des Dacia sagen können, gebeten, sich unter der 04162-913830 bei der Polizei Jork zu melden.

Titelfoto: Polizeiinspektion Stade

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0