Tödliches Überholmanöver: 19-Jähriger stirbt bei Unfall in Unterfranken

Karlstadt/Birkenfeld - Bei einem schweren Verkehrsunfall ist im unterfränkischen Birkenfeld am Mittwochmorgen ein 19-jähriger Fahranfänger ums Leben gekommen.

Der 19-jährige Opelfahrer war beim Überholen ins Schleudern geraten und mit zwei entgegenkommenden Autos kollidiert.
Der 19-jährige Opelfahrer war beim Überholen ins Schleudern geraten und mit zwei entgegenkommenden Autos kollidiert.  © NEWS5/Höfig

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der junge Mann gegen 6.50 Uhr zwischen Zellingen und dem Birkenfelder Ortsteil Billingshausen (Landkreis Main-Spesssart) mit seinem Opel unterwegs, als er einen vor ihm fahrenden BMW in einer Kurve überholen wollte.

Bei dem Überholmanöver kam der Opel ins Schleudern und krachte in einen ihm entgegenkommenden Skoda und einen dahinter fahrenden Ford.

Auch der BMW wurde bei dem Unfall in Mitleidenschaft gezogen.

Erstochene Wiktoria (†16): Mutter stellt sich gegen Selbstjustiz in Großröhrsdorf
Sachsen Erstochene Wiktoria (†16): Mutter stellt sich gegen Selbstjustiz in Großröhrsdorf

Der 19-Jährige war in seinem Opel eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

Anschließend kam er in eine Klinik. Dort erlag er trotz aller Bemühungen der Ärzte seinen schweren Verletzungen.

Die 55-Jährige am Steuer des Skoda und der 44 Jahre alte Fahrer des Ford erlitten schwere Verletzungen und befinden sich ebenfalls zur Behandlung in Krankenhäusern. Der Fahrer sowie der Beifahrer des BMW blieben unverletzt.

Er wurde noch von den Rettungskräften vom mit Trümmern übersäten Unfallort in ein Krankenhaus gebracht, verstarb dort jedoch kurze Zeit später.

Titelfoto: NEWS5/Höfig

Mehr zum Thema Unfall: