Baden verboten: 60-Jähriger ertrinkt im Mönchwaldsee

Kelsterbach - Im Mönchwaldsee in Kelsterbach ist am Sonntagmittag ein 60 Jahre alter Mann ertrunken.

Nach ersten Reanimations-Maßnahmen wurde der 60-Jährige in ein Frankfurter Krankenhaus gebracht, wo er dann aber verstarb.
Nach ersten Reanimations-Maßnahmen wurde der 60-Jährige in ein Frankfurter Krankenhaus gebracht, wo er dann aber verstarb.  © Wiesbaden112..de

Wie die Polizei mitteilte, sei gegen 12.20 Uhr ein Notruf eingegangen: Zeugen hatten im Mönchwaldsee eine leblos im Wasser liegende Person entdeckt.

Beim Eintreffen von Polizei, Notarzt und Feuerwehr am Unglücksort hatten Badegäste den Mann bereits an Land gebracht.

Nach ersten Reanimations-Maßnahmen wurde er nach Frankfurt ins Krankenhaus gebracht, wo er gegen 16 Uhr verstarb.

Nach Erkenntnissen der Polizei soll der Mann mit Wohnsitz in Polen, der hier zu Besuch war, in den See hinaus geschwommen sein, wo er aus nicht bekannter Ursache unterging.

Das Baden im Kelsterbacher Mönchwaldsee ist verboten.
Das Baden im Kelsterbacher Mönchwaldsee ist verboten.  © Screenshot Goggle Maps

Am See ist das Baden verboten. Während des Einsatzes befanden sich rund 30 Personen am See. Um den See herum konnten weitere Personen gesichtet werden.

Titelfoto: Wiesbaden112..de

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0