Familie landet mit Auto auf der Seite: Polizei sucht Zeugen

Kerpen – Am Dienstag endete der Unfall einer Autofahrerin (33) in Kerpen recht glimpflich.

Infolge eines Ausweichmanövers landete dieses Auto in Kerpen auf der Beifahrerseite.
Infolge eines Ausweichmanövers landete dieses Auto in Kerpen auf der Beifahrerseite.  © Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Wie die Polizei berichtete, war das Fahrzeug gegen 11.30 Uhr in einem Waldstück auf der Seite gelandet. Die 33-Jährige wurde dabei leicht verletzt, ihre Kinder (8,12) blieben unverletzt.

Nach Angaben der Autofahrerin sei ihr auf der L122 zwischen dem Erft-Karree und den Autobahnzufahrten ein Auto entgegengekommen, das teilweise auf ihrer Fahrbahn unterwegs gewesen sei.

Die Frau wich daraufhin aus. Durch ihr heftiges Gegenlenken geriet ihr Fahrzeug aber offenbar außer Kontrolle. Das Auto kam rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in die Bewaldung.

Viele Zeugen kümmerten sich direkt um die Unfallopfer. Einige von ihnen hinterließen leider keine Personalien.

Die Polizei bittet die Ersthelfer sowie weitere Zeugen des Unfallgeschehens, sich telefonisch unter der Nummer 02233520 zu melden. Die Ermittler hoffen auch auf Hinweise zu dem Autofahrer, der den Unfall mutmaßlich verursacht hat.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0