Kind (†11) von Laster am Zebrastreifen totgefahren!

Erftstadt - Ein Kind (11†) ist bei einem tragischen Unfall in Erftstadt-Friesheim in Nordrhein-Westfalen getötet worden.

Bei dem Unfall in Erftstadt wurde ein Kind (†11) tödlich verletzt.
Bei dem Unfall in Erftstadt wurde ein Kind (†11) tödlich verletzt.  © Alexander Franz

Das Mädchen wollte nach TAG24-Informationen an einem Zebrastreifen an der Weilerswister Straße die Fahrbahn überqueren.

Ein Laster-Fahrer erfasste das Kind hier mit seinem Sattelauflieger.

Zum Unfallzeitpunkt habe es in beide Fahrtrichtungen Rückstaus gegeben, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger und berief sich auf einen Sprecher der Polizei des Rhein-Erft-Kreises.

Auto wird bei grausamem Unfall in zwei Teile gerissen: 18-Jähriger stirbt
Unfall Auto wird bei grausamem Unfall in zwei Teile gerissen: 18-Jähriger stirbt

Nach TAG24-Informationen kämpfte ein Notarzt vergeblich um das Leben des Kindes. Es starb noch an der Unfallstelle.

Das Verkehrskommissariat der Polizei Rhein-Erft-Kreis hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Straße wurde nach dem Unfall abgesperrt. Die Feuerwehr und Polizeibeamte waren vor Ort.

Update, 20.27 Uhr: Fahrer erlitt Schock, Zeugen und Angehörige von Notfallseelsorgern betreut

Auf diesem Zebrastreifen kam es zum tödlichen Unfall.
Auf diesem Zebrastreifen kam es zum tödlichen Unfall.  © Alexander Franz/Erftkreis-News/dpa

Wie die Staatsanwaltschaft Köln und Polizei Rhein-Erft-Kreis am Abend mitteilten, wurde das Telefon des Lastwagen-Fahrers (32) vorsorglich gesichert.

Die Zugmaschine der Marke DAF und der Auflieger wurden ebenfalls sichergestellt.

Der Mann erlitt einen Schock.

AfD gewinnt Bundestagswahl in Sachsen klar, Desaster für die CDU!
Bundestagswahl 2021 AfD gewinnt Bundestagswahl in Sachsen klar, Desaster für die CDU!

Notfallseelsorger kümmerten sich an der Unfallstelle um die Eltern des verstorbenen Mädchens und um Augenzeugen. Auch Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden betreut.

Um die Unfallspuren zu dokumentieren, unterstützten Beamte aus Köln die Kollegen vor Ort.

Am Abend war die Unfallaufnahme abgeschlossen. Die Weilerswister Straße wurde freigeben, nur Lastwagen können die Unfallstelle noch nicht passieren, hieß es.

Titelfoto: Alexander Franz

Mehr zum Thema Unfall: