Betrunkener wickelt Auto um Leitplanke und flüchtet zu Fuß über Bundesstraße

Koblenz - Nachdem er seinen Wagen auf der B42 bei Koblenz zu Schrott gefahren hatte, ergriff ein 30-jähriger Mann die Flucht.

Der 30-Jährige hatte auf der Abfahrt die Kontrolle über sein Auto verloren und war in die Leitplanke gekracht, anschließend flüchtete er zu Fuß weiter.
Der 30-Jährige hatte auf der Abfahrt die Kontrolle über sein Auto verloren und war in die Leitplanke gekracht, anschließend flüchtete er zu Fuß weiter.  © Polizeidirektion Koblenz

Der Unfall ereignete sich bereits am Freitagabend gegen 23 Uhr, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag mitteilte.

Der 30-Jährige habe auf der B42 von Lahnstein über die Südbrücke nach Koblenz fahren wollen.

Allerdings habe er dann auf der Abfahrt aus noch nicht geklärter Ursache die Kontrolle über das Auto verloren und sei in die Leitplanke gekracht, in der der Wagen dann feststeckte.

Bei uns gähnende Leere, doch in Tschechien boomt die Ski-Saison!
Erzgebirge Bei uns gähnende Leere, doch in Tschechien boomt die Ski-Saison!

Der Fahrer stieg aus und flüchtete zu Fuß über die B42. Die von Zeugen alarmierte Polizei konnte den Mann aber schon kurze Zeit später aufgreifen.

Dabei habe ein erster Alkoholtest bei ihm 1,67 Promille ergeben.

Jetzt erwarte den 30-Jährigen ein Verfahren wegen Unfallflucht und Fahren unter Alkoholeinfluss.

Titelfoto: Polizeidirektion Koblenz

Mehr zum Thema Unfall: