Koblenz: Mann kauft Motorrad und fährt los, kurz darauf ist er tot

Koblenz - Am Mittwochabend kam es in Koblenz zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Der Motorradfahrer wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, doch alle Hilfe kam zu spät (Symbolbild).
Der Motorradfahrer wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, doch alle Hilfe kam zu spät (Symbolbild).  © Montage: dpa/Marcel Kusch-dpa/Boris Roessler

Wie die Polizei in Rheinland-Pfalz in der Nacht zu Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Crash am Mittwoch gegen 20.14 Uhr auf der Kreisstraße 22.

Ein 44 Jahre alter Mann befuhr zu diesem Zeitpunkt die K22 mit einem Motorrad in Richtung der Bundesstraße 327.

"An einem Fahrbahnteiler kollidierte er augenscheinlich mit der Leitplanke", berichtete ein Sprecher. In der Folge wurde der Motorradfahrer mitsamt seiner Maschine über die Leitplanke geschleudert.

Zwar waren Ersthelfer schnell vor Ort und versorgten den schwer verletzten Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Doch alle Hilfe kam zu spät: Der 44-Jährige starb wenig später in einem Krankenhaus in Koblenz.

Was den Unfall besonders tragisch macht: Der Biker hatte das Motorrad, mit dem er verunglückte, nur wenige Stunden zuvor erst gekauft.

Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zu dem Crash dauern an.

Die Ermittlungen zu dem Unfall in Koblenz dauern an (Symbolbild).
Die Ermittlungen zu dem Unfall in Koblenz dauern an (Symbolbild).  © dpa/Jan Woitas

Titelfoto: Montage: dpa/Marcel Kusch-dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0