Tödlicher Unfall: Junger Mann fliegt mit Auto in Scheune und stirbt

Kollnburg - Ein Mann ist in Kollnburg im niederbayerischen Landkreis Regen mit seinem Auto von der Straße abgekommen, in eine Scheune gekracht und gestorben.

Ein Abschleppwagen befestigt das zerstörte Auto.
Ein Abschleppwagen befestigt das zerstörte Auto.  © Bianca Holzapfel/zema-medien.de

Bei dem Unfall am Sonntag gegen 7.15 Uhr ist der Fahrer aus zunächst unbekannter Ursache von der kurvigen Strecke am Baierweg abgekommen, wie die Polizei mitteilte. 

Durch die hohe Geschwindigkeit und die steile Böschung am Straßenrand muss das Auto laut Angaben durch die Luft geschleudert worden und in mehreren Metern Höhe in die Scheune gekracht sein. 

Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, jedoch kam jede Hilfe für den Fahrer zu spät.

Ersten Informationen zufolge war kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt.

Update 12.29 Uhr: Details zum tödlichen Unfall in Niederbayern

Der Autofahrer durchbrach die Böschung und schleuderte in die Scheune.
Der Autofahrer durchbrach die Böschung und schleuderte in die Scheune.  © Bianca Holzapfel/zema-medien.de

Wie die Polizei mitteile, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 21 Jahre alten Mann aus dem Gemeindebereich Viechtach. 

Die Beamten gehen davon, dass der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war und deshalb die Kontrolle verlor. Ersten Ermittlungen zufolge liege keine Fremdbeteiligung vor.

Etwa 80 Meter fuhr der Mann mit seinem Wagen im Grünstreifen und überquerte einen Parkplatz, ehe er durch eine Hecke fuhr und in etwa vier Metern Höhe gegen die Mauer des Stalles krachte. Das Auto blieb schließlich auf dem Dach liegen. 

Die Feuerwehr barg den 21-Jährigen aus seinem Wrack. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. 

Titelfoto: Bianca Holzapfel/zema-medien.de

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0