Landmaschine kracht in VW: Auch zwei kleine Kinder unter Verletzten

Coswig (Anhalt) - Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einer landwirtschaftlichen Maschine sind im Landkreis Wittenberg (Sachsen-Anhalt) am Mittwochvormittag drei Menschen, darunter zwei Kinder, schwer verletzt worden.

Eine landwirtschaftliche Zugmaschine ist im Landkreis Wittenberg in einen VW-Van gekracht – vier zum Teil Schwerverletzte sind die Bilanz.
Eine landwirtschaftliche Zugmaschine ist im Landkreis Wittenberg in einen VW-Van gekracht – vier zum Teil Schwerverletzte sind die Bilanz.  © Facebook / Feuerwehr Coswig/Anhalt

Das Unglück ereignete sich kurz vor 9.30 Uhr am Morgen auf der Kapstraße zwischen den Coswiger Ortsteilen Klieken und Düben, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Demnach fuhr der 60-jährige Fahrer der Zugmaschine in Richtung Düben, als es aus noch ungeklärter Ursache an einer nach links abknickenden Vorfahrtsstraße zum Zusammenstoß mit dem VW eines 33-Jährigen kam, der in entgegengesetzter Richtung unterwegs war.

Dabei erlitten der VW-Fahrer leichte, eine 30-jährige Insassin sowie zwei ebenfalls im Fahrzeug sitzende Kinder (2, 9) schwere Verletzungen. Ein einjähriges Mädchen blieb unverletzt.

Tödlicher Unfall auf A7: Lkw kracht gegen Abschleppfahrzeug auf Seitenstreifen
Unfall Tödlicher Unfall auf A7: Lkw kracht gegen Abschleppfahrzeug auf Seitenstreifen

Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein nahe liegendes Krankenhaus. Auch die örtliche Feuerwehr war vor Ort.

Es entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Dessau-Roßlau hat die Ermittlungen zu Unfallursache und -hergang aufgenommen.

Titelfoto: Facebook / Feuerwehr Coswig/Anhalt

Mehr zum Thema Unfall: