Mann flieht nach Einbruch vor Polizei: Flucht endet mit heftigem Unfall

Langenfeld/NRW – Am frühen Freitagmorgen kam es in Langenfeld bei der Verfolgung eines mutmaßlichen Einbrechers (26) zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden.

Bei dem Unfall in Langenfeld wurde ein Streifenwagen völlig zerstört.
Bei dem Unfall in Langenfeld wurde ein Streifenwagen völlig zerstört.  © Patrick Schüller

Wie die Polizei mitteilte, war ein Mann (26) gegen 2.20 Uhr in der Nacht in einen Supermarkt an der Schneiderstraße in Langenfeld eingebrochen. 

Als er dort Zigaretten aus einer Lotto-Annahmestelle klauen wollte, wurde er von einem Security-Mitarbeiter überrascht.

Dank des Zeugen bekam die Polizei eine gute Täterbeschreibung und erfuhr auch, dass der Einbrecher in einem silbergrauen VW T-Cross in Richtung Hardt geflüchtet war. Die Beamten nahmen zeitnah die Verfolgung des Wagens auf.

Kurz darauf ereignete sich dann ein Doppel-Unfall.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Flüchtige auf Höhe des Autobahnanschlusses an die A542 die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war gegen einen Baum gekracht. Danach schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und blieb unbeleuchtet auf der rechten Fahrspur stehen.

Ein Streifenwagen stieß anschließend frontal mit dem Unfallauto zusammen. Dabei wurden eine Polizistin (28) und ein Polizist (38) leicht verletzt. Die Beamten konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Festnahme des verletzten Tatverdächtigen

Der verletzte Tatverdächtige wurde festgenommen und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Der verletzte Tatverdächtige wurde festgenommen und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.  © Patrick Schüller

Der flüchtige mutmaßliche Einbrecher hatte sich schwer verletzt, setzte aber erneut zur Flucht an. Ein Diensthundeführer konnte den Tatverdächtigen am Rande eines nahen Waldstücks stoppen.

Der 26-Jährige wurde festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verbleiben musste. 

Im Wagen des Mannes fand die Polizei die Beute des Einbruchs: einen Müllsack voller Zigarettenschachteln.

Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall zu Totalschäden und mussten abgeschleppt werden. 

Gegen den 26-Jährigen aus Duisburg wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Möglicherweise ist der Mann auch für weitere Supermarkt-Einbrüche in jüngerer Vergangenheit verantwortlich. Die Polizei prüft derzeit noch einen Zusammenhang.

Bei dem Unfall wurde auch der Wagen des mutmaßlichen Einbrechers zum Totalschaden.
Bei dem Unfall wurde auch der Wagen des mutmaßlichen Einbrechers zum Totalschaden.  © Patrick Schüller
Der Streifenwagen weist massive Beschädigungen auf.
Der Streifenwagen weist massive Beschädigungen auf.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere 10.000 Euro. 

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bergische Landstraße voll gesperrt werden.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0