Betrunkener landet mit Auto an Hauswand

Langenfeld/NRW – Bei einem spektakulären Autounfall am Donnerstagabend in Langenfeld wurde ein Mann (42) leicht verletzt.

In Langenfeld krachte ein BMW-Fahrer gegen eine Hauswand.
In Langenfeld krachte ein BMW-Fahrer gegen eine Hauswand.  © Patrick Schüller

Laut Polizei war ein 42-Jähriger gemeinsam mit einem Bekannten (39) auf der Grünewaldstraße in Richtung Rheindorfer Straße unterwegs.

Laut Zeugen fuhr das Auto mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und ohne Kennzeichen.

Kurz vor einer Kreuzung verlor der Fahrer dann die Kontrolle über seinen Wagen und kam links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug durchschlug einen Gartenzaun und krachte gegen eine Hauswand. Dort blieb es auf der Seite stehen.

Zwei Zeuginnen eilten direkt zum Auto, um nach den Insassen zu schauen. Noch bevor die Frauen am Fahrzeug waren, flüchtete der Beifahrer in Richtung B8.

Der Fahrer hatte auch Glück gehabt und sich lediglich eine Platzwunde zugezogen. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 

Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Ein Atemalkoholtest hatte zuvor einen Wert von 1,7 Promille ergeben.

Beifahrer blieb unverletzt

Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden, es entstand ein großer Sachschaden.
Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden, es entstand ein großer Sachschaden.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der Wagen des 42-Jährigen verfügte zudem über keine gültige Zulassung. Dem Unfallfahrer wurde der Führerschein vorläufig entzogen. 

Der total beschädigte BMW musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden insgesamt auf über 30.000 Euro.

Auch der Beifahrer konnte kurz nach seiner Flucht im Rahmen einer Fahndung angetroffen werden. Er war unverletzt geblieben. 

Aus Sicht der Polizei hatten beide Männer mehrere "Schutzengel".

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0