Lkw-Fahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr: Umstände mysteriös

Düsseldorf - In der Nacht zu Mittwoch musste ein Lkw-Fahrer (50) nach einem Unfall in Düsseldorf reanimiert werden. Der Mann schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Der Niederländer (50) war mit seinem Lkw gegen einen Poller geprallt. Wie es zu dem Unfall gekommen war, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
Der Niederländer (50) war mit seinem Lkw gegen einen Poller geprallt. Wie es zu dem Unfall gekommen war, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.  © Patrick Schüller

Nach bisherigen Ermittlungen war der 50-jährige Niederländer laut Polizei in der Nacht gegen 1.10 Uhr mit seinem Lkw auf dem Joseph-Beuys-Ufer in Richtung Cecilienallee gefahren.

Aus bislang unklarer Ursache war der Mann plötzlich von der Straße abgekommen und in der Folge mit einer Parkleittafel zusammengeprallt.

Anschließend kam der Lkw am rechten Fahrbahnrand vor einem Straßenpoller zum Stehen.

Erstochene Wiktoria (†16): Mutter stellt sich gegen Selbstjustiz in Großröhrsdorf
Sachsen Erstochene Wiktoria (†16): Mutter stellt sich gegen Selbstjustiz in Großröhrsdorf

"Der äußerlich unverletzte Mann hinter dem Steuer zeigte keine Vitalfunktionen und wurde von Polizeibeamten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte reanimiert", schilderte ein Sprecher.

Der 50-Jährige schwebe in Lebensgefahr und werde derzeit in einer Klinik behandelt, hieß es.

Die Düsseldorfer Polizei sicherte nach dem Unfall des niederländischen Lkw-Fahrers (50) in der Nacht zu Mittwoch die Spuren.
Die Düsseldorfer Polizei sicherte nach dem Unfall des niederländischen Lkw-Fahrers (50) in der Nacht zu Mittwoch die Spuren.  © Patrick Schüller

Die Ermittlungen zur genauen Ursache des Unfalls dauern an. Die Cecilienallee blieb während der Spurensicherung in beide Richtungen gesperrt.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Unfall: