Ungewöhnlicher Unfall: Tonnenschwerer Mähdrescher liegt kopfüber auf Feld

Rostock - Während der Ernte auf einem Feld nahe Gelbensande (Kreis Rostock) ist es am Donnerstagabend zu einem Unfall mit einem Mähdrescher gekommen.

Das schwere Fahrzeug liegt kopfüber in einem Tümpel.
Das schwere Fahrzeug liegt kopfüber in einem Tümpel.  © Stefan Tretropp

Ersten Informationen zufolge kippte das 13 Tonnen schwere Fahrzeug in der Ortschaft Willershagen kopfüber in einen Tümpel. Der Vorfall ereignete sich gegen 20.45 Uhr am Behnkenhäger Weg. 

Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Er hatte offenbar einen kleinen Teich am Feld übersehen und war mit den Hinterrädern in die Senke geraten. Danach kippte das Fahrzeug den Angaben zufolge einfach um. 

Nach dem abgesetzten Notruf kamen schließlich Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. 

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Gelbensande und Blankenhagen sicherten den Unfallort ab und verhinderten, dass Diesel und Öl aus dem Fahrzeug floss. 

Eine Bergefirma rückte anschließend mit schwerem Gerät an, um den Mähdrescher aus dem Teich zu bergen. 

Erst gegen 4 Uhr am Freitagmorgen konnte das Kranunternehmen den Einsatz schließlich beenden. 

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0