Auto kracht in Lkw und wird Hunderte Meter mitgeschleift: Zwei Verletzte!

Rostock - Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 19 sind am Montag ein Mann und ein Kind schwer verletzt worden!

Die Vorderseite des Autos wurde bei dem Unfall komplett zerstört, die beiden Insassen schwer verletzt.
Die Vorderseite des Autos wurde bei dem Unfall komplett zerstört, die beiden Insassen schwer verletzt.  © Stefan Tretropp

Den Angaben der Polizei zufolge war der Wagen der beiden gegen 12.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Güstrow und Krakow am See (Landkreis Rostock) vermutlich ungebremst unter den Auflieger eines Lkw gefahren.

Obwohl der Fahrer des Lasters gebremst habe, sei das Auto rund 400 Meter mitgeschleift worden! Der Frontbereich des Wagens steckte bis zur B-Säule unter dem Auflieger.

Die beiden Autoinsassen wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahn wurde komplett gesperrt.

Wie es zu dem Unfall kam, ist aktuell noch nicht bekannt.

Update, 12. März, 11.41 Uhr: Vierjähriger verstorben

Nach dem schweren Auffahrunfall auf der A19 ist ein vierjähriger Junge gestorben.

Er sei im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, teilte die Polizei am Freitag mit.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0