27-Jähriger verliert Kontrolle über Kanalfahrzeug und kippt um

Hohnstein - Am Donnerstagmorgen kam es auf der S 165 zwischen Rathewalde und Hohnstein (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) zu einem Lkw-Unfall. Dabei wurde ein 27-Jähriger leicht verletzt.

Der 20-Tonner konnte mit einem Kran wieder aufgerichtet werden.
Der 20-Tonner konnte mit einem Kran wieder aufgerichtet werden.  © Marko Förster

Der junge Fahrer war mit einem Kanalfahrzeug unterwegs und verunglückte gegen 8.35 Uhr.

Auf der kurvenreichen Strecke Richtung Hohnstein zwischen Hockstein und Polenztal verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über das 20 Tonnen schwere Fahrzeug.

Der Lkw kippte nach rechts auf die Seite und stieß gegen einen Baum. Glück im Unglück: Der Fahrer verletzte sich nur leicht und konnte sich sogar von selbst aus dem Lkw befreien.

Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus, während die Feuerwehren aus Hohnstein, Rathewalde und Pirna circa 5000 Liter Schmutzwasser abpumpten.

Bis das schwere Fahrzeug gegen 13 Uhr mit einem Kran geborgen und abtransportiert werden konnte, blieb die Straße in beide Richtungen voll gesperrt.

ADAC-Mitarbeiter und Kameraden der Feuerwehr räumten den Unfallort.
ADAC-Mitarbeiter und Kameraden der Feuerwehr räumten den Unfallort.  © Marko Förster

Die Polizei beziffert den Sachschaden auf etwa 30.000 Euro. Die Beamten haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0