Aus 30 Metern Höhe: Segelflieger stürzt ab!

Markdorf - Ein Pilot ist beim Absturz mit einem Segelflieger in Markdorf (Bodenseekreis) schwer verletzt worden.

Das Unglück geschah kurz nach dem Start. (Symbolbild)
Das Unglück geschah kurz nach dem Start. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge stürzte der Flieger kurz nach dem Start aus etwa 30 Metern Höhe ab.

Update 19.30 Uhr: Wie die Polizei inzwischen mitteilte, ist ein 40-jähriger Pilot eines Segelflugzeugs abgestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Er startete gegen halb zwölf per Windenstart. Dabei bemerkte er die am Heck angebrachte Rangier- und Transporthilfe nicht. 

"Während der Startphase klinkte sich der Pilot in einer Höhe von ca. 30 Metern vorzeitig vom Zugseil aus. Grund hierfür dürfte die verspätete Feststellung der angebrachten Rangier- und Transporthilfe sein", hieß es in der Mitteilung der Polizei.  So kam es zu einem "überzogenen Flugzustand" und das Segelflugzeug stürzte ab. 

Zuerst krachte das Flugzeug mit dem Heck in den Boden, sodass es abgeschlagen wurde. 

Der Segelflieger rutschte 65 Meter bis er zum Stillstand kam. Der Pilot wurde mit seinen schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand keine, wie die Polizei mitteilte. 

Am Flugzeug entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro. 

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0