Motorrad-Unfall in Ostsachsen: Yamaha-Fahrer lebensbedrohlich verletzt!

Johnsdorf - Schwerer Unfall am Freitagabend im Osten Sachsens: Ein Motorradfahrer musste schwer verletzt von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Ein ADAC-Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten auf schnellstem Weg ins Krankenhaus.
Ein ADAC-Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten auf schnellstem Weg ins Krankenhaus.  © xcitepress

Wie die Görlitzer Polizeidirektion auf TAG24-Nachfrage hin mitteilte, hatte sich das Unglück um circa 18 Uhr in der Nähe von Königswartha (Landkreis Görlitz) ereignet.

Der 36 Jahre alte Yamaha-Fahrer fuhr gerade auf der S101 von Johnsdorf in Richtung Oppitz, als er plötzlich ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn abkam.

Bei dem anschließenden Sturz verlor er offenbar seinen Helm und zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu.

Erstochene Wiktoria (†16): Mutter stellt sich gegen Selbstjustiz in Großröhrsdorf
Sachsen Erstochene Wiktoria (†16): Mutter stellt sich gegen Selbstjustiz in Großröhrsdorf

Als die Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, sei der Mann nicht ansprechbar gewesen, berichtete ein Polizeisprecher.

Ein Hubschrauber der ADAC-Luftrettung flog den 36-Jährigen ins Krankenhaus.

Der 36-Jährige war offenbar ohne Fremdeinwirkung mit seiner Yamaha von der Straße abgekommen und gestürzt.
Der 36-Jährige war offenbar ohne Fremdeinwirkung mit seiner Yamaha von der Straße abgekommen und gestürzt.  © xcitepress

Die Polizei ermittelt nun zum genauen Unfallhergang.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Unfall: