Nach heftigem Unfall: Fahrer zog schwer verletzte Insassin aus Auto und ließ sie auf Straße liegen

Essen - Nach einem schweren Autounfall in Essen in der Nacht zu Dienstag hat der Unfall-Fahrer (46) seine Beifahrerin (48) schwer verletzt auf der Straße zurückgelassen und flüchtete vom Ort des Geschehens.

Dienstagnacht ist ein Mann (46), nachdem er einen schweren Unfall gebaut hatte, einfach geflüchtet und ließ dabei die schwerverletzte Beifahrerin (48) auf der Straße zurück (Symbolbild).
Dienstagnacht ist ein Mann (46), nachdem er einen schweren Unfall gebaut hatte, einfach geflüchtet und ließ dabei die schwerverletzte Beifahrerin (48) auf der Straße zurück (Symbolbild).  © Feuerwehr Essen

Wie die Beamten angaben, war der Honda Civic Dienstagnacht auf der Ellernstraße aus bislang unklarer Ursache gegen einen Baum geprallt.

Eine Zeugin (21), die zufällig gegen 1.45 Uhr an der Unfallstelle vorbeigefahren war und ihre Hilfe anbieten wollte, wurde vom Unfall-Fahrer "aggressiv zurückgewiesen".

Statt das Angebot der jungen Frau anzunehmen, wurde es kurios: Laut einem Sprecher der Polizei konnte die 21-Jährige beobachten, "wie der Fahrer die Beifahrerin aus dem grauen Honda Civic zog und sie offenbar auf der Straße liegen ließ". Anschließend sei er laut der Zeugin zu Fuß geflüchtet.

Als die Polizei kurze Zeit später am Unglücksort eintraf, war der Fahrer bereits verschwunden, während die Beifahrerin jedoch wieder im Auto saß. Sie war laut Angabe der Beamten kaum ansprechbar. Mit schweren Verletzungen wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Flucht-Bemühungen des Fahrers nützten rein gar nichts, denn schon bald hatten die Beamten seine Anschrift über die Zulassung des Hondas ermittelt.

Polizei ermittelt mutmaßlichen Unfall-Fahrer nach kurzer Zeit

An der Adresse trafen sie auf einen 46-jährigen Mann kasachischer Herkunft, auf den die Beschreibung der Zeugin passte. Zudem wies der Mann laut Polizei Verletzungen auf, "die möglicherweise auf den Unfall zurückzuführen sind".

Ob es sich bei dem 46-Jährigen auch um den Unfall-Fahrer handelt, ist nun Gegenstand der laufenden Ermittlung. Die schwerverletzte Essenerin soll nun in einer Klinik operiert werden.

Die Polizei bittet unter der Rufnummer 0201/8290 um Hinweise zum Unfallgeschehen.

Titelfoto: Feuerwehr Essen

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0