Plötzliche bebte alles! Gülle-Laster kracht in Wohnhaus

Iserlohn/NRW - Bei Iserlohn ist am Mittwochabend ein Laster-Fahrer (25) in ein Wohnhaus gekracht. Der mit Gülle beladene Lkw war gegen 20.30 gegen das Haus an der Hennener Straße gefahren.

Der Tanklaster mit Gülle fuhr frontal in das Wohnhaus.
Der Tanklaster mit Gülle fuhr frontal in das Wohnhaus.  © Feuerwehr Iserlohn

Die Bewohner spürten das Donnern und konnten sich unverletzt aus dem Haus befreien.

Auch der Lkw-Fahrer konnte sich verletzt aus seinem Laster befreien, teilte die Feuerwehr mit.

"Der Fahrer kletterte aus dem Führerhaus und brach bewusstlos zusammen", teilte die Polizei mit.

"Er trug nur leichte Verletzungen davon und wurde im Anschluss der Erstversorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Hagen transportiert", teilte ein Sprecher der Feuerwehr Iserlohn mit.

Am Haus entstand allerdings ein großer Schaden.

Ein Statiker wurde angefordert, der Teile des Hauses für unbewohnbar erklärte, da er das Gebäude als einsturzgefährdet einordnete.

Die Bewohner mussten die Nacht woanders verbringen. 

Helfer des THWs stützten die Giebelseite des Hauses ab.

Der Fahrer (25) wurde verletzt, die Feuerwehr half bei der Bergung des Unfalllasters.
Der Fahrer (25) wurde verletzt, die Feuerwehr half bei der Bergung des Unfalllasters.  © Feuerwehr Iserlohn

Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um den Gülle-Laster, die Kameraden der Feuerwehr halfen hierbei.

Der Einsatz der Feuerwehr Iserlohn dauerte bis 2 Uhr in der Nacht an. 

Glück im Unglück: Gülle oder sonstige Flüssigkeiten liefen nicht aus dem Lkw aus. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Feuerwehr Iserlohn

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0