Radler gerät unter Auto: 77-jähriger Fahrer bemerkt es erst nach etwa 30 Metern!

Windeck/Kreis Siegen - Am Mittwoch ist ein Pedelec-Fahrer (34) in Windeck unter das Auto eines 77-Jährigen geraten und wurde rund 30 Meter mit geschliffen. Der Führerschein des Seniors wurde beschlagnahmt.

In Windeck (Kreis Siegen) ist ein Pedelec-Fahrer (34) am Mittwoch unter den Wagen eines Seniors (77) geraten und rund 30 Meter mit geschliffen worden. (Symbolbild)
In Windeck (Kreis Siegen) ist ein Pedelec-Fahrer (34) am Mittwoch unter den Wagen eines Seniors (77) geraten und rund 30 Meter mit geschliffen worden. (Symbolbild)  © 123rf/alexeyzatevahin

Die Polizei teilte mit, dass der 34-Jährige am Abend gegen 20 Uhr auf der Steinbachstraße in Windeck unterwegs gewesen war. Vor ihm fuhr der 77-Jährige mit seinem Wagen laut Zeugenaussagen derart langsam, dass der Radler sich dazu entschied, den Autofahrer zu überholen.

Während des Überholvorgangs berührten sich das Pedelec und der Wagen, sodass der 34-Jährige mit seinem Rad seitlich unter die Fahrerseite des Autos geriet.

Der Fahrer hatte dies jedoch wohl zunächst nicht bemerkt und war noch etwa 30 Meter weiter gefahren, bis er schließlich stoppte.

Tödlicher Unfall: Bäderbahn Molli kollidiert mit Wohnmobil
Unfall Tödlicher Unfall: Bäderbahn Molli kollidiert mit Wohnmobil

Der 34-Jährige hatte Glück im Unglück und wurde mit seinem Pedelec "lediglich" mitgeschliffen, jedoch nicht von dem Wagen überrollt.

Er erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Weil sich laut den Beamten während der Unfallaufnahme Zweifel an der Fahrtüchtigkeit des 77-Jährigen ergaben, wurde sein Führerschein noch an Ort und Stelle beschlagnahmt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an, wie es abschließend hieß.

Titelfoto: 123rf/alexeyzatevahin

Mehr zum Thema Unfall: