Rennradfahrer stürzt auf Straße und verletzt sich: Hubschrauber im Einsatz

Sebnitz - Auf der Staatsstraße 154 zwischen Lichtenhain und Sebnitz kam es am späten Sonntagnachmittag zu einem Fahrradunfall.

Polizisten nehmen den Unfall am Ort des Geschehens auf.
Polizisten nehmen den Unfall am Ort des Geschehens auf.  © Marko Förster

Wie die Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 17.25 Uhr auf der S154.

Ein 45-jähriger Rennradfahrer war in Richtung Bad Schandau unterwegs, als er zwischen Lichtenhain und Mitteldorf stürzte und sich dabei verletzte.

Nach einer ersten medizinischen Behandlung an der Unfallstelle wurde der Mann vom Rettungshubschrauber Christoph 62 zum Krankenhaus in Dresden-Friedrichstadt geflogen.

Unwetter-Alarm: Umkippende Bäume zerstören Autos, Zugverkehr eingestellt
Wetter Unwetter-Alarm: Umkippende Bäume zerstören Autos, Zugverkehr eingestellt

Die Polizei nahm das Unglück auf, der Verkehrsunfalldienst aus Dresden übernahm die weitere Bearbeitung.

Während des Hubschraubereinsatzes musste die S154 gesperrt werden. Danach wurde der Verkehr durch Polizisten wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Bis kurz nach 20 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen, danach war die Straße wieder frei.

Der 45-Jährige verletzte sich bei dem Sturz und musste in eine Klinik geflogen werden.
Der 45-Jährige verletzte sich bei dem Sturz und musste in eine Klinik geflogen werden.  © Marko Förster

Ob der Fahrradfahrer womöglich aufgrund eines gesundheitlichen Problems stürzte, wird derzeit geprüft.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall: