Rheinkirmes-Unglück: Arbeiter stürzt bei Abbau in die Tiefe!

Düsseldorf - Beim Abbau der Rheinkirmes in Düsseldorf hat es einen schweren Arbeitsunfall gegeben. Nach TAG24-Informationen stürzte ein Arbeiter (25) in die Tiefe.

Beim Abbau der Rheinkirmes stürzte am Dienstag ein Mann in die Tiefe.
Beim Abbau der Rheinkirmes stürzte am Dienstag ein Mann in die Tiefe.  © Patrick Schüller

Der Mann soll zum Zeitpunkt des Unfalls mit dem Abbau eines Fahrgeschäfts beschäftigt gewesen sein. Offenbar stürzte er mehrere Meter in die Tiefe. Wie die Feuerwehr am Nachmittag bestätigte, sei der Bauarbeiter gegen 14.30 Uhr aus einer von etwa 10 bis 15 Metern Höhe abgestürzt.

Der Mann erlitt bei dem Aufprall schwere Verletzungen.

Sanitäter versorgten ihn vor Ort. Per Rettungshubschrauber wurde er in eine Spezialklinik geflogen.

Junge (7) von Lkw erfasst und in Lebensgefahr: Reaktion des Fahrers wirft Fragen auf
Unfall Junge (7) von Lkw erfasst und in Lebensgefahr: Reaktion des Fahrers wirft Fragen auf

Die Ursache für den Unfall ist noch offen. Die Kriminalpolizei und das Amt für Arbeitsschutz hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Die Rheinkirmes wird seit Montag abgebaut. Bereits am Freitagabend hatte es auf der geöffneten Kirmes einen Zwischenfall gegeben.

Lose Teile eines Fuhrgeschäfts flogen in das Publikum und verletzten zwei Menschen.

Zwei Personen erlitten Platzwunden und mussten medizinisch behandelt werden. Laut Polizei untersuchten TÜV-Mitarbeiter und Vertreter der Stadt das Fahrgeschäft.

Die Rheinkirmes ist einer der großen Jahrmärkte in Deutschland.

Originaltext von 16.03 Uhr, zuletzt aktualisiert um 17.17 Uhr.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Unfall: