Roller-Fahrer lebensgefährlich verletzt: Unfall-Verursacher lässt ihn einfach liegen und flieht!

Mönchengladbach - Bei einem Unfall in Mönchengladbach hat ein Roller-Fahrer (64) am Freitag lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Der Roller-Fahrer (64) erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt kam er in eine Spezialklinik. (Symbolbild)
Der Roller-Fahrer (64) erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt kam er in eine Spezialklinik. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Der Roller-Fahrer war am Vormittag gegen 10 Uhr auf der Duvenstraße unterwegs gewesen, als er laut Zeugenaussagen in Höhe des Geistenbecker Rings von einem Wagen überholt wurde, wie die Polizei mitteilte.

Als der Autofahrer nach dem Überholvorgang wieder nach rechts einscherte, kam es zum Zusammenprall zwischen den beiden Fahrzeugen.

Der 64-Jährige stürzte dabei von seinem Roller und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Sie rannte plötzlich auf die Straße: Mädchen (4) bei Unfall schwer verletzt
Unfall Sie rannte plötzlich auf die Straße: Mädchen (4) bei Unfall schwer verletzt

Statt anzuhalten und dem Schwerstverletzten zu helfen, trat der Autofahrer das Gaspedal durch und fuhr einfach weiter!

Ersthelfer und ein Notarzt versorgten derweil den 64-Jährigen, ehe ein Rettungshubschrauber den Mann in eine Spezialklinik flog. "Er schwebt zurzeit in Lebensgefahr", erklärte ein Polizeisprecher.

Dank Hinweisen von Zeugen und weiteren polizeilichen Ermittlungen gelangten die Beamten rasch auf die Spur eines 79-Jährigen, der unter Verdacht steht, den Unfall verursacht zu haben. Neben fahrlässiger Körperverletzung werde dem Rentner auch Fahrerflucht vorgeworfen, hieß es.

Die Polizei stellte nicht nur die beteiligten Fahrzeuge, sondern ebenfalls den Führerschein des mutmaßlichen Unfallverursachers sicher.

"Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an", hieß es abschließend.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Unfall: