Auto und Bus krachen zusammen: Drei Menschen schwer verletzt

Rutesheim - Schwerer Unfall in Rutesheim (Kreis Böblingen)!

Die beiden Insassen des Opel und der Busfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
Die beiden Insassen des Opel und der Busfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.  © Nils Reeh/visualmediadesign

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gegenüber TAG24 telefonisch mitteilte, sind am Montagmittag ein Auto und ein Bus miteinander kollidiert.

Ersten Informationen zufolge wollte der Opel an der Kreuzung Pforzheimer Straße/Renninger Straße nach links abbiegen, als es zum Zusammenstoß mit dem Linienbus kam, in dem sich keine Fahrgäste befanden.

In der Folge schob der Bus das Auto gegen mehrere Straßengegenstände und drückte den Opel letztlich gegen eine Mauer. 

Außerdem soll ein Baum umgeknickt und auf den Wagen gefallen sein.

Die beiden Insassen in dem Auto wurden bei dem Unfall eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Sie wurden genau wie der Busfahrer schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren.

Update: 15.15 Uhr

Unfallursache unklar: Bus-Fahrer wird Blut abgenommen

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Demnach geschah das Unglück gegen 11.35 Uhr im Bereich der Pforzheimer Straße und Renninger Straße. Nach derzeitigem Stand war ein Bus-Fahrer (47) auf der Leonberger Straße aus Richtung Stadtmitte Leonberg kommend unterwegs. Vermutlich wollte er geradeaus in die Pforzheimer Straße einfahren. 

Im Bereich der abknickenden Vorfahrt krachte der leere Linienbus in den Opel eines 81-Jährigen und seiner 82-jährigen Beifahrerin, die über die Renninger Straße in den Kreuzungsbereich eingefahren waren. Wie es dazu kommen konnte, ist noch unklar.

"Bei der Kollision wurde der Opel seitlich abgewiesen und prallte in der Folge gegen mehrere Verkehrseinrichtungen und zwei Bäume, die dadurch entwurzelt wurden", schreiben die Beamten. Einer der Bäume stürzte auf einen daneben geparkten Audi. 

Bei dem Zusammenprall wurden die beiden Senioren im Opel schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Auch der Busfahrer kam zunächst in ein Krankenhaus. Dort stellte sich raus, dass er bei dem Unfall unverletzt blieb.

Aufgrund der unklaren Unfallursache wurde dem 47-Jährigen Blut abgenommen. Die Unfallstelle war großräumig abgesperrt. Der Verkehr wurde zeitweise umgeleitet. Die verursachten Sachschäden wurden auf insgesamt etwa 40.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Nils Reeh/visualmediadesign

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0