Reanimation auf Schlachthof: Zwei Mitarbeiter ins Krankenhaus gebracht

Sögel - Nach zwei Notfällen auf einem Schlachthof in Sögel (Landkreis Emsland) sind zwei Mitarbeiter ins Krankenhaus gekommen.

Ein Mitarbeiter zerlegt Fleisch in einem Schlachtbetrieb: Bei ähnlichen Arbeiten hatte sich in Sögel ein 19-Jähriger verletzt.
Ein Mitarbeiter zerlegt Fleisch in einem Schlachtbetrieb: Bei ähnlichen Arbeiten hatte sich in Sögel ein 19-Jähriger verletzt.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Ein 44-Jähriger wurde am Freitagabend bewusstlos aufgefunden, reanimiert und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wie eine Sprecherin der Polizei am Samstag sagte. Die näheren Umstände seien unklar.

Zuvor hatte ein 19-jähriger Mitarbeiter bei Arbeiten Schnitt- und Quetschverletzungen an der Hand erlitten. Noch während Rettungskräfte den Verunglückten versorgten, wurde auf einem anderen Geschoss der bewusstlose 44-Jährige gemeldet, wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtete.

Demnach waren 30 Feuerwehrleute, mehrere Notärzte, Rettungssanitäter und die Polizei im Einsatz.

Müssen Sachsens Schulen und Kitas bei hohen Inzidenzen wieder schließen? Piwarz spricht Machtwort!
Sachsen Müssen Sachsens Schulen und Kitas bei hohen Inzidenzen wieder schließen? Piwarz spricht Machtwort!

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge geschahen die beiden Notfälle aber unabhängig voneinander.

Wegen des Betriebsunfalls wurde das Gewerbeaufsichtsamt informiert.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Unfall: