Unfall auf der A4: Transporter kracht gegen Baum, Fahrer wird schwer verletzt

Salzenforst - Schwerer Crash auf der A4 am Dienstagabend! Auf der Strecke zwischen Dresden und Görlitz kam es zu einem heftigen Verkehrsunfall mit zwei Transportern. Eine Person wurde wohl schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Der völlig zerbeulte Transporter liegt neben der Fahrbahn auf der Beifahrerseite.
Der völlig zerbeulte Transporter liegt neben der Fahrbahn auf der Beifahrerseite.  © RocciPix

Ersten Informationen vom Unfallort zufolge krachte es gegen 23.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst.

Etwa einen Kilometer vor Salzenforst, kurz nach dem Rastplatz Oberlausitz, kollidierten aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Renault- und ein Fiat-Transporter miteinander.

Dabei fuhr der Renault wohl auf das Heck des weißen Fiats auf. Im Anschluss verlor der Renault-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern.

Eltern liegen betrunken auf Fußweg, ihr Sohn (2) schreit daneben im Kinderwagen!
Polen News Eltern liegen betrunken auf Fußweg, ihr Sohn (2) schreit daneben im Kinderwagen!

Schließlich kam er von der Straße ab und krachte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Der Fahrer soll sich dabei schwer verletzt haben. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Fiat-Fahrer hingegen hatte Glück im Unglück und blieb offenbar unverletzt.

Der weiße Fiat-Transporter ist von der Kollision ebenfalls gezeichnet.
Der weiße Fiat-Transporter ist von der Kollision ebenfalls gezeichnet.  © RocciPix

Einsatzkräfte müssen Baum zersägen, um den Fahrer aus seinem Transporter befreien zu können

Blaulicht und eine Vielzahl an Rettungskräften am Unfallort: In der Nacht zu Mittwoch hatten diese allerhand zu tun.
Blaulicht und eine Vielzahl an Rettungskräften am Unfallort: In der Nacht zu Mittwoch hatten diese allerhand zu tun.  © Lausitznews

Herbeigerufenen Rettungskräfte schritten unverzüglich zur Tat. Gemeinsam mit Kameraden der Feuerwehr befreiten sie den Mann aus dem völlig demolierten Wrack.

Zudem musste im Zuge der Rettungsarbeiten ein Baum zersägt werden, um für die Bergung des Verletzten und dessen Fahrzeug ausreichend Platz zu schaffen.

Neben den Freiwilligen Feuerwehren aus Uhyst am Taucher und Burkau, waren auch Kameraden aus Großhänchen-Pannewitz und Jiedlitz vor Ort.

Starke Regenfälle in nördlicher Oberlausitz: Mann stirbt!
Sachsen Starke Regenfälle in nördlicher Oberlausitz: Mann stirbt!

Die Fahrbahn wurde abgesichert, eine Sichtschutzplane wurde zudem aufgebaut. Für etwa drei Stunden war die Fahrbahn in Richtung Görlitz voll gesperrt, es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Stau. Inzwischen ist die Fahrbahn jedoch wieder freigegeben.

Die polizeilichen Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen derweil. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegt derzeit noch keine Information vor.

Titelfoto: RocciPix

Mehr zum Thema Unfall: