Schweine-Laster fliegt aus der Kurve und kippt auf Maisfeld um: Tiere flüchten

Rotenburg (Wümme) - Im Landkreis Rotenburg (Wümme) ist es am Montagmorgen auf der Kreisstraße 139 zwischen Nüttel und Ippensen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Der Schweinelaster kippte im Maisfeld auf die Seite.
Der Schweinelaster kippte im Maisfeld auf die Seite.  © JOTO

Wie ein Sprecher der Polizei auf TAG24-Nachfrage erklärte, sei gegen kurz vor 6 Uhr ein mit 120 Schweinen beladener Lastwagen von der Straße abgekommen und in einem Maisfeld schließlich auf die Seite gekippt.

Nach ersten Erkenntnissen sei der Fahrer, der bei dem Unfall unverletzt blieb, zu schnell unterwegs gewesen.

Zahlreiche Schweine flüchteten aus dem umgekippten Lkw in ein nahe gelegenes Maisfeld und konnten mithilfe von der Feuerwehr und helfenden Landwirten wieder zusammen getrieben werden.

Limbach-Oberfrohna trauert um OB Vogel
Zwickau Limbach-Oberfrohna trauert um OB Vogel

Sie wurden auf der Kreisstraße in ein provisorisches Gehege einquartiert und mit Wasser gekühlt. Einige suhlten sich auch in der Erde des Seitenstreifens.

Sie wurden im Laufe des Vormittags von einem Ersatz-Lkw abgeholt und weiter transportiert.

Doch nicht alle Tiere hatten Glück. Nach Polizeiangaben verendeten 35 Schweine in dem Transporter.

Die Kreisstraße ist rund um den Unfallort noch bis in die Nachmittagsstunden gesperrt.

Update, 16 Uhr: 35 Schweine überleben schweren Unfall nicht

Die Schweine wurden in einem provisorischen Gehege festgehalten.
Die Schweine wurden in einem provisorischen Gehege festgehalten.  © Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Wie die Polizei am Montagnachmittag erklärte, waren nur vier Tiere aus dem Laster entkommen. Sie gelangen durch einen Riss in die Freiheit, konnten auf einem angrenzenden Maisfeld aber wieder eingefangen werden.

Mit einem Bauzaun eines angrenzenden Unternehmens konnte auf der Kreisstraße eine Art Gehege errichtet werden, in dem die Tiere provisorisch untergebracht worden. Die überlebenden Tiere wurden später in einen Ersatz-Lkw geladen.

Die Bergung der rund 120 aus dem umgekippten Transport gestaltete sich laut Polizei schwierig. Mit einer Säge musste das Dach aufgetrennt werden. Parallel dazu wurden die freien Tiere mit Wasser abgekühlt.

Mit nur 47 Jahren: Limbachs-OB Jesko Vogel plötzlich verstorben
Zwickau Mit nur 47 Jahren: Limbachs-OB Jesko Vogel plötzlich verstorben

35 Schweine überlebten den Unfall nicht, sie mussten zum Teil eingeschläfert werden.

Die Kreisstraße musste für mehrere Stunden bis in die Mittagsstunden gesperrt werden.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Unfall: