Schwerer Unfall beim Abbiegen: Rentnerin rammt Autofahrerin frontal

Mettmann - Bei einem Unfall in Mettmann sind zwei Autofahrerinnen (72 und 73 Jahre) schwer verletzt worden. Die Frauen kamen in ein Krankenhaus.

Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.
Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.  © Polizei Mettmann

Eine 72-jährige Renault-Fahrerin war laut Angaben der Polizei am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr auf der Nordstraße in Richtung Schwarzbachstraße unterwegs gewesen, als sie an einer dortigen Kreuzung nach links in die Straße In der Lust abbiegen wollte.

Nach Angaben der Rentnerin habe ein ihr entgegenkommender Lkw-Fahrer im weiteren Verlauf angehalten und mittels "Lichthupe" signalisiert, der Frau die Vorfahrt zu gewähren.

Als die 72-Jährige abbog, missachtete sie jedoch den Volkswagen (VW) einer 73-Jährigen, die den rechten Fahrstreifen der Nordstraße befahren hatte und prallte frontal mit dem Auto zusammen.

Tragischer Crash: Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle!
Unfall Tragischer Crash: Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle!

Beide Frauen erlitten bei dem Crash Verletzungen. Während die 72-Jährige leichte Blessuren davontrug, wurde die VW-Fahrerin schwer verletzt und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Sowohl der Renault als auch der VW wurden so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrtüchtig waren und abgeschleppt werden mussten.

Die 73-jährige VW-Fahrerin kam nach dem Unfall zur stationären Behandlung in eine Klinik.
Die 73-jährige VW-Fahrerin kam nach dem Unfall zur stationären Behandlung in eine Klinik.  © Polizei Mettmann

Die Polizei schätzte den entstandenen Gesamtschaden auf etwa 13.000 Euro.

Titelfoto: Polizei Mettmann

Mehr zum Thema Unfall: