Schwerer Unfall: Rentner (84) fährt offenbar bei Rot, Kind (4) stirbt

Dortmund - In Dortmund ist am Mittwochmittag ein vier Jahre alter Junge bei Grün auf die Straße gelaufen und dort von einem Auto überfahren worden.

Rettungswagen und Notärzte zur Versorgung von Verletzten stehen auf der Straße (Symbolbild).
Rettungswagen und Notärzte zur Versorgung von Verletzten stehen auf der Straße (Symbolbild).  © dpa/Julian Stratenschulte

Nach Polizeiangaben wurde der Wagen von einem 84-jährigen Dortmunder gesteuert. Er sei gegen 13.30 Uhr offenbar bei Rot über die Ampel an der Aplerbecker Straße gefahren.

Der kleine Junge hatte mit seiner Mutter an der Ampel gewartet, bis diese für Fußgänger auf Grün umsprang, und war dann losgelaufen.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam er ins Krankenhaus, wo er wenig später starb. Die Mutter wurde wegen eines schweren Schocks im Krankenhaus behandelt.

Weitere Unfall-Zeugen erlitten ebenfalls einen Schock. Diese konnten jedoch vor Ort von Kräften der Feuerwehr behandelt werden.

Die Unfallermittlungen seien noch im Gange, teilte die Polizei mit. Die Straße war dafür bis 15.15 Uhr gesperrt.

Titelfoto: dpa/Julian Stratenschulte

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0