Schwerer Unfall: Radler prallt mit Auto zusammen und wird in Feld geschleudert

Kerpen - In Kerpen (Rhein-Erft-Kreis) hat ein Radfahrer (46) bei einem Unfall schwerste Verletzungen erlitten. Der Mann war mit einem Autofahrer (22) zusammengeprallt.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Radfahrer (46) mit schwersten Verletzungen in eine Klinik. (Symbolbild)
Ein Rettungshubschrauber brachte den Radfahrer (46) mit schwersten Verletzungen in eine Klinik. (Symbolbild)  © 123RF/chalabala

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, war der Radler am Donnerstagmittag auf einem Feldweg in Fahrtrichtung Gymnicher Mühle unterwegs.

Zeitgleich sei der 22-jährige Opel-Fahrer auf dem Vinger Weg in Fahrtrichtung Kerpen unterwegs gewesen, als er an der Kreuzung der beiden Straßen mit dem Radfahrer zusammenkrachte.

Die Wucht des Aufpralls war derart groß, dass der 46-Jährige in ein angrenzendes Feld geschleudert wurde. "Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Mann", erklärte der Sprecher.

Unfall mit drei Verletzten: Wurde Ersthelferin bei Rettung bespuckt?
Unfall Unfall mit drei Verletzten: Wurde Ersthelferin bei Rettung bespuckt?

Ein Hubschrauber habe den Radler schließlich mit schwersten Verletzungen in eine Klinik geflogen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann in Lebensgefahr schwebe, wie es hieß.

Polizisten sperrten die Stelle ab und nahmen den Unfall auf, während ein Polizeihund das Handy des Radfahrers in dem Feld aufspürte. Es sei zusammen mit dem Rad, dem Tachometer und dem Fahrradhelm sichergestellt worden.

Auch der Führerschein, das Handy und der Wagen des 22-Jährigen wurden beschlagnahmten. Ärzte entnahmen beiden Beteiligten zudem auf Anordnung eine Blutprobe.

Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/chalabala

Mehr zum Thema Unfall: