Snowboard-Weltmeister in tödlichen Unfall bei Salzburg verwickelt

Mittersill - In einen heftigen Unfall mit Todesfolge in der Nähe von Salzburg war ein mehrmaliger Snowboard-Weltmeister verwickelt.

Beide Unfallwagen nahmen enormen Schaden bei dem Unfall.
Beide Unfallwagen nahmen enormen Schaden bei dem Unfall.  © Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mittersill

Am Mittwoch gegen 13.50 Uhr kollidierten zwei Autos auf der Felbertauern Straße bei Mittersill, wie die örtliche Feuerwehr mitteilte. Dabei musste eine Person aus einem der beiden Unfallwagen mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden.

Wie die Kleine Zeitung berichtet, sei ein 70-Jähriger bei dem Crash gestorben. Die 68-jährige Beifahrerin musste ins Krankenhaus gebracht werden.

In dem anderen Fahrzeug saß dem Blatt zufolge der 35-jährige Österreicher und fünffache Snowboard-Weltmeister Benjamin Karl. Er sei gerade auf dem Heimweg nach einer Trainingseinheit gewesen.

Starkregen trifft Ostsachsen: Baumarkt in Görlitz unter Wasser
Sachsen Starkregen trifft Ostsachsen: Baumarkt in Görlitz unter Wasser

Beide Autofahrer wurden auf der Straße im Bundesland Salzburg offenbar von einem kräftigen Hagelschauer überrascht, woraufhin einer der zwei die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Fotos von der Unfallstelle zeigen die von Hagelkörnern bedeckte Straße. Die Schicht soll fünf Zentimeter dick gewesen sein, berichtet die Kleine Zeitung.

Karl sei "von diesem tragischen Ereignis zutiefst betroffen", wurde der Österreichische Skiverband zitiert. Seine Gedanken seien bei der Familie des Verstorbenen, wie es in einer Mitteilung des Verbands hieß.

Deutlich zu erkennen ist die Hagelschicht, die sich auf der Straße nach den Niederschlägen bildete.
Deutlich zu erkennen ist die Hagelschicht, die sich auf der Straße nach den Niederschlägen bildete.  © Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mittersill

Die Polizei ermittelt nun die genauen Umstände.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mittersill

Mehr zum Thema Unfall: