ADAC-Prognose: Kaum Verkehr zu Silvester und Neujahr

München - Wegen der Corona-Einschränkungen in Deutschland und seinen Nachbarländern werden nach ADAC-Prognose die üblichen Staus zum Jahreswechsel ausfallen.

Kaum Verkehr: Wie hier auf der A81, dürften die Straßen zum Jahreswechsel eher leer bleiben.
Kaum Verkehr: Wie hier auf der A81, dürften die Straßen zum Jahreswechsel eher leer bleiben.  © Andreas Rosar/dpa

Für das Neujahrswochenende und die ersten Januartage bis zum Dreikönigstag am 6. Januar sagte der Autoclub am Montag geringen Reiseverkehr voraus.

Grund ist, dass es wegen der Schließung von Hotels, sonstigen Ferienunterkünften und Skigebieten kaum Urlaubsverkehr geben wird.

"Obwohl die Autobahnen nicht komplett leer sind, wird das reduzierte Verkehrsaufkommen nicht intensiv genug sein, um längere Staus zu erzeugen", schrieb der ADAC in einer Pressemitteilung.

Neben Berufspendlern und vereinzelten Ausflüglern erwarten die Verkehrsfachleute in verstärktem Maße Lkw-Fahrer, die die Warenversorgung aufrechterhalten.

Schon am Weihnachtswochenende waren die Straßen vergleichsweise leer.

Titelfoto: Andreas Rosar/dpa

Mehr zum Thema Staumeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0