Bis zu 24 Kilometer Stau: Blechlawinen walzen durch ganz Bayern

München - Verkehr nach Süden und Norden: Im Bayern startet der Samstag mit vollen Straßen.

Autos und Lkw stehen auf der A8 bei Bad Aibling dicht an dicht Richtung Norden (linke Seite) im Stau.
Autos und Lkw stehen auf der A8 bei Bad Aibling dicht an dicht Richtung Norden (linke Seite) im Stau.  © Peter Kneffel/dpa

Auf der Autobahn 8 in Richtung Salzburg bildeten sich am Morgen lange Staus, wie ein Sprecher der Polizei in Oberbayern sagte.

Zwischen Holzkirchen und der Grenze nach Österreich fuhren Autofahrer teils von Stau zu Stau. Laut der Echtzeit-Verkehrsüberwachung des Automobilclubs ADAC kam es zu Staus von bis zu 24 Kilometern.

"Es ist voll, es gab Unfälle und an der Grenze wird kontrolliert", sagte ein Polizist. Ein Pannenfahrzeug reiche aus, um im Reiseverkehr zu kilometerlangen Verzögerungen zu führen. Bei den Unfällen am Samstagmorgen wurde niemand verletzt.

Rennradfahrer stürzt auf Straße und verletzt sich: Hubschrauber im Einsatz
Unfall Rennradfahrer stürzt auf Straße und verletzt sich: Hubschrauber im Einsatz

Als letztes der 16 Bundesländer waren am Donnerstag in Bayern knapp 1,64 Millionen Schüler in die Sommerferien geschickt worden. Am Mittwoch war in Baden-Württemberg der letzte Schultag.

In Schwaben verdichtete sich am Morgen der Verkehr auf der Autobahn 7 auch in Richtung Norden. Rückreisende seien unterwegs.

Während im Süden Deutschlands die Sommerferien beginnen, startet in Nordeuropa, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern bald wieder die Schule.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Staumeldungen: