Ferien-Chaos! ADAC warnt vor "rappelvollen Autobahnen" am Wochenende

Hamburg – Am Wochenende haben alle 16 Bundesländer Sommerferien – und viele Menschen wollen für ihren Urlaub in den Norden. Wer dafür Hamburg passiert, braucht viel Geduld.

Wegen der Sperrung des Elbtunnels auf der A7 kommt es in Hamburg zu großen Staus.
Wegen der Sperrung des Elbtunnels auf der A7 kommt es in Hamburg zu großen Staus.  © Markus Scholz/dpa

Die Sperrung der Autobahn 7 in Richtung Norden und der Reiseverkehr könnten nach Einschätzung des ADAC für ein staureiches Wochenende in und um die Hansestadt sorgen.

"Dieses Wochenende zählt zu den verkehrsreichsten der Sommerreisesaison, da Deutschland komplett in den Ferien ist", teilte der ADAC auf Anfrage mit. Die Autobahnen dürften demnach "rappelvoll" und "Staus unumgänglich" sein.

Wegen Bauarbeiten für einen Lärmschutztunnel soll es von Freitag, 29. Juli, ab 22 Uhr, bis Montag, 1. August, 5 Uhr, zur Sperrung der A7 Richtung Norden zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Heimfeld und Hamburg-Stellingen kommen.

Sperrung am Elbtunnel sorgt für Stau-Chaos auf A7!
Staumeldungen Sperrung am Elbtunnel sorgt für Stau-Chaos auf A7!

Damit ist auch der Elbtunnel in Richtung Norden unbefahrbar. Außerdem wird die Anschlussstelle Hamburg-Volkspark komplett gesperrt, wie die Autobahn GmbH mitteilte. Bereits am vergangenen Wochenende war die A7 in dem Abschnitt in Richtung Süden gesperrt.

Der ADAC und die Autobahn Gesellschaft raten dazu, Hamburg großräumig über die A1, A21 und B205 zu umfahren oder alternativ Busse und Bahnen zu nutzen. Die Verkehrsleitstelle der Polizei rechnet deswegen auch mit einem höheren Verkehrsaufkommen auf den Ausweichstrecken, insbesondere auf der A1.

Lange Blechlawinen dürfte es laut ADAC auch vor der Rader Hochbrücke bei Rendsburg in Schleswig-Holstein und vor der dänischen Grenze geben. Um Staus zu vermeiden, solle man am besten früh morgens oder spät abends fahren. Wer an diesem Wochenende aber nicht unbedingt auf die Autobahn muss, solle seine Reise lieber bis Montag schieben, so der ADAC.

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Staumeldungen: