Baustellen-Chaos auf einer der meist befahrenen Straßen Deutschlands

Hamburg – Die A1 im Hamburger Osten gehört zu dem meist befahrenen Straßen Deutschlands. Am Wochenende wird dort gleich an mehreren Stellen gebaut. 

Ein Blick auf die starkbefahrene Autobahn A1 in der Nähe der Anschlussstelle Bockel zwischen Bremen und Hamburg.
Ein Blick auf die starkbefahrene Autobahn A1 in der Nähe der Anschlussstelle Bockel zwischen Bremen und Hamburg.  © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Dafür wird die Fahrbahn in Richtung Lübeck von drei auf eine Fahrspur verengt, wie die Autobahngesellschaft des Bundes mitteilte. 

Die dringend notwendigen Arbeiten beginnen am Freitag gegen 21.30 Uhr und sollen am Montagmorgen um 5 Uhr beendet sein. Die Asphaltsanierung sei allerdings von der Witterung abhängig, betonte die Autobahngesellschaft.

Auf dem Zubringer von der B75 und der A1 zur A255 in Richtung Centrum müssen ebenfalls Asphaltrisse saniert werden, wie es weiter hieß. Dafür werden am Freitag ab 18 Uhr zwei der drei Fahrstreifen gesperrt. 

Die einstreifige Verkehrsführung mit Höchsttempo 60 soll ebenfalls am Montagmorgen um 5 Uhr wieder aufgehoben werden. 

Die A255 selbst, die über die Elbbrücken in die Stadt führt, sei von den Arbeiten nicht betroffen.

Weitere Baustelle bis Ende Juni

Eine weitere Baustelle bei Hamburg-Billstedt wird den Verkehr auf der A1 von diesem Wochenende an bis voraussichtlich Ende Juni behindern.

Diese Einschränkung steht im Zusammenhang mit der Erneuerung der B5-Brücken. Es soll jetzt der Mittelpfeiler für die südliche Brücke errichtet werden. Dafür wird der Platz einer Fahrspur gebraucht. Darum werden nur noch zwei statt drei Fahrstreifen in Richtung Bremen zur Verfügung stehen.

In Richtung Lübeck soll es bei drei Spuren bleiben. Die neue Verkehrsführung soll in der Nacht zum Sonntag eingerichtet werden.

Titelfoto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Mehr zum Thema Staumeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0