Staugefahr wegen A1-Vollsperrung: 45 Stunden gelten Umleitungen im Hamburger Osten

Hamburg - Die viel befahrene Autobahn A1 wird am Wochenende zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Moorfleet und Hamburg-Billstedt vollständig gesperrt.

Die A1 wird von Samstag bis Montag zwischen Moorfleet und Billdstedt gesperrt. (Symbolbild)
Die A1 wird von Samstag bis Montag zwischen Moorfleet und Billdstedt gesperrt. (Symbolbild)  © Christian Charisius/dpa

In beiden Fahrtrichtungen sind Umleitungsstrecken ausgeschildert, teilte die Autobahn Nord mit. 

Wegen der zu erwartenden starken Verkehrsbehinderungen werde jedoch empfohlen, auf nicht notwendige Fahrten zu verzichten. 

Die Autobahn A7 sei nördlich und südlich des Elbtunnels mit sechs Fahrspuren offen, doch sei wegen der Ausweichverkehre mit erheblichen Behinderungen zu rechnen. 

Die A1 wird am Samstagmorgen um 8 Uhr für 45 Stunden bis zum Montag um 5 Uhr gesperrt.

Grund für die Sperrung ist der Neubau von zwei Brücken über die A1. 

Die Bundesstraße B5 überquert an der Anschlussstelle HH-Billstedt die Autobahn A1, und die alten Brücken müssen erneuert werden. 

Im Zuge dieser Bauarbeiten werden am Wochenende zwölf Fertigteil-Verbund-Träger für eines der beiden Brückenbauwerke eingehoben. Die Träger sind 22 Meter lang und 26 bis 32 Tonnen schwer. 

Die B5 von und nach Bergedorf bleibt für den Verkehr passierbar.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Staumeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0