Fahrbahn abgesackt! Verkehr rund um den Elbtunnel lahmgelegt

Hamburg - Nichts geht mehr! Am Donnerstagmorgen hat eine abgesackte Fahrbahn im Elbtunnel den Verkehr im Westen Hamburgs lahmgelegt.

Der Verkehr staute sich vor dem Elbtunnel. (Symbolbild)
Der Verkehr staute sich vor dem Elbtunnel. (Symbolbild)  © Markus Scholz/dpa

Eine Spur in der vierten Röhre musste in Fahrtrichtung Süden gesperrt werden.

Dadurch kam es bereits in den frühen Morgenstunden zu mehr als 25 Kilometer Stau.

Wie die Verkehrsleitzentrale dem Abendblatt erklärte, standen die Autofahrer bereits zwischen Quickborn und dem Elbtunnel Stoßstange an Stoßstange.

Unfall A9: Drei Autos auf A9 zusammengekracht: Frau (59) mit Hubschrauber in Klinik
Unfall A9 Drei Autos auf A9 zusammengekracht: Frau (59) mit Hubschrauber in Klinik

Der Verkehr staute sich sogar bis auf die A23 bis nach Halstenbek zurück. Pendler brauchten sehr starke Nerven.

Zudem ging auf der parallel verlaufenden Holsteiner Chaussee ebenfalls nichts mehr. Auch hier waren die Verkehrsbehinderungen deutlich zu spüren.

Die abgesackte Fahrbahn soll laut Tunnelleitzentrale in der Nacht zum Freitag repariert werden. Dafür muss allerdings die komplette vierte Elbtunnelröhe in Richtung Süden gesperrt werden. Wie lange die Arbeiten dauern werden, ist noch unklar.

Ein ähnliches Verkehrschaos am Freitagmorgen ist nicht ausgeschlossen.

Update, 11.15 Uhr: Vierte Röhre wird komplett gesperrt

Für die Reparaturarbeiten in der Nacht auf Freitag soll die vierte Elbtunnelröhre komplett gesperrt werden. Die Maßnahmen soll gegen 5 Uhr am Morgen abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema Staumeldungen: