Rentner will in Gartenanlage abbiegen und verursacht Kettenreaktion mit sechs Verletzten

Stendal - In Sachsen-Anhalt hat ein 75-jähriger Autofahrer einen Unfall mit vier Fahrzeugen und sechs Verletzten verursacht. 

Der Ford kollidierte noch mit einem Seat.
Der Ford kollidierte noch mit einem Seat.  © Polizeirevier Stendal

Nach Polizeiangaben ereignete sich der Crash am Samstagnachmittag um 14.32 Uhr auf der B188/Tangermünder Chaussee.

Der derzeitige Ermittlungsstand besagt, dass der Fahrer eines Opels (75) mit seiner Beifahrerin (74) in Richtung Tangermünde unterwegs war. Dort wollte er nach links auf eine Gartenauffahrt abbiegen, übersah jedoch den Gegenverkehr. 

Der 38-jährige Fahrer eines entgegenkommenden Fords aus Stendal, in dem auch sein Sohn (4) saß, konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Opel zusammen. 

Durch den Aufprall wurde das Verursacherwagen auf eine Rasenfläche und gegen einen dort parkenden VW Lupo geschleudert. 

Der Ford wiederum geriet nach dem Unfall auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Seat (Fahrerin 56 aus Sandau und 79-jährige Beifahrerin). 

"An allen Fahrzeugen entstand Totalschaden", berichtete Polizeisprecherin Christin Beck am Sonntag. 

Die beiden Rentner im Opel sowie die 79-jährige Seat-Beifahrerin verletzten sich schwer, die Seat-Fahrerin und Vater und Sohn im Ford kamen mit leichten Verletzungen davon.

Die B188 war voll gesperrt. 

Nach dem Zusammenstoß schleuderte der Opel gegen einen parkenden VW Lupo.
Nach dem Zusammenstoß schleuderte der Opel gegen einen parkenden VW Lupo.  © Polizeirevier Stendal

Beck: "Insgesamt waren mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Stendal und des Rettungsdienstes im Einsatz."

Titelfoto: Polizeirevier Stendal

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0