SUV wird geblitzt, fährt über Rot und rammt Rasenmähertraktor

Ovelgönne - So schnell kann ein Schreck zum Unfall führen: Eine 21-Jährige hat am Dienstag in Ovelgönne bei Oldenburg (Niedersachsen) gleich mehrere Fehler gemacht. 

Die Autofahrerin rammte einen Mann auf seinem Aufsitzrasenmäher.
Die Autofahrerin rammte einen Mann auf seinem Aufsitzrasenmäher.  © Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch

Die junge Frau aus Borken war gegen 12.25 Uhr mit ihrem SUV auf der B211 unterwegs, als das Unglück seinen Lauf nahm, wie die Polizei mitteilte. 

Zuerst wurde die 21-Jährige an der Kreuzung mit der Rathausstraße und der Hamelstraße von einem mobilen Radaranhänger geblitzt, da sie zu schnell fuhr. 

Das irritierte sie vermutlich so sehr, dass sie wenige Sekunden danach über eine rote Ampel fuhr. 

Dort war gerade ein 53-Jähriger dabei die Straße zu überqueren - aber nicht zu Fuß, sondern auf einem Rasenmähertrecker. 

Dieser Umstand schützte ihn vermutlich vor schweren Verletzungen. 

Durch den Zusammenstoß mit dem Auto wurde der 53-Jährige nämlich nur leicht verletzt. 

Nach Polizeiangaben war keine ärztliche Behandlung vor Ort notwendig. 

Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 6000 Euro.

Titelfoto: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0