Motorrad kracht auf B45 in Leitplanke: Fahrer stirbt im Krankenhaus

Dieburg - Der am Dienstag (21. April) auf der Bundesstraße 45 bei Dieburg (Südhessen) verunfallte Fahrer eines Motorrades ist an den Folgen seiner Verletzungen verstorben.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag (21. April) auf der B45.
Der Unfall ereignete sich am Dienstag (21. April) auf der B45.  © 5vision.media

Wie die Polizei Südhessen am Mittwochmorgen mitteilte, starb der 70-Jährige aus Hanau genau eine Woche nach dem schweren Alleinunfall in einem Krankenhaus. 

Bevor es zu dem tragischen Unglück kam, war der Senior mit seinem Krad auf einem Verbindungsstück der B45 und B26 unterwegs, als er in einer langgezogenen Kurve die Kontrolle über sein Gefährt verlor und mit voller Wucht in die Leitplanke prallte.

Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu, musste sogar am Unfallort reanimiert werden (TAG24 berichtete). Ursprünglich sollte er mit dem Rettungshubschrauber Christoph 2 in eine nahegelegene Klinik geflogen werden, sein Zustand ließ dies jedoch nicht zu.

Schließlich brachte ihn ein Rettungswagen in das Krankenhaus, in dem er letztlich verstarb.

Warum der Mann die Kontrolle über sein Kraftrad verloren hatte, blieb weiterhin unklar.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0